Firmenlogo

FAHR GmbH

Rammarbeiten • Erdbau

Startseite Unternehmen Leistungen Service Hinweise Jobs Impressum Datenschutz
FAHR GmbH
FAHR GmbH   Rammarbeiten • Erdbau
@ Impressum
FAHR GmbH
FAHR GmbH   Rammarbeiten • Erdbau
@ Impressum

Unsere Leistungen

Planung und Beratung

Wir beraten Bauherren, Architekten, Bauingenieure oder Geotechniker in jeder Phase der Bauplanung zu allen Fragen der Baugrubensicherung durch Verbauarbeiten. Unsere individuellen Lösungen für Ihre Bausituation basieren in der Regel auf einer Vorplanung mit entsprechender Vorstatik, die bei Auftragserteilung die Grundlage für eine Genehmigungsplanung/-statik bildet.

Gerne beraten wir Sie auch zu Beweissicherungsverfahren, Leitungsauskünften sowie wege- und verkehrsrechtlichen Sondernutzungsgenehmigungen. Informationen zu entsprechenden Ansprechpartnern haben wir auch in unserem Servicebereich für Sie bereitgestellt.

Verbau

Die FAHR GmbH hat sich in den zurückliegenden Jahren auf folgende Verbauarbeiten spezialisiert:

  • Berliner Verbau mit gerammten, gerüttelten oder gebohrten Trägern
  • Spundwände gerammt oder gerüttelt
  • Freistehender Verbau
  • Rückverankerter Verbau
  • Ab- und ausgesteifter Verbau
  • Sonderkonstruktionen

Trägerbohlwände

Zur Herstellung von senkrechten Baugrubenumschließungen werden am häufigsten Trägerbohlwände verwendet. Die Vorteile einer Trägerbohlwand sind:

  • Anpassungsfähigkeit an Hindernisse wie Leitungen, Schächte, alte Fundamente o.ä.
  • Einsetzbarkeit in nahezu allen Bodenarten
  • Wiedergewinnung der Bauteile
  • Wirtschaftlichkeit

Trägerbohlwände bestehen aus senkrechten Traggliedern, in der Regel Stahlträger, und einer Ausfachung aus Holz, Stahl oder Spritzbeton. Die Herstellung der Trägerbohlwand besteht aus folgenden Schritten:

  • Einbau der Träger
  • Beginn des Aushubs mit Einbau der Ausfachung
  • Einbau der Abstützung (Anker oder Steifen), sobald der Aushub eine Tiefe von ca. 0,5 m unter der geplanten Abstützung hat
  • Fortsetzung des Aushubs bis zur Baugrubensohle
  • Schrittweiser Rückbau der Ausfachung und der Abstützungen während der Herstellung des Bauwerkes und der damit verbundenen Wiederverfüllung der Baugrube
  • Ziehen der Träger nach Wiederverfüllung der Baugrube

Spundwände

Spundwände sind Flächentragwerke, die durch Aneinanderreihen von einzelnen angeordneten Spundbohlen entstehen. Durch die Form der Bohlen bedingt, entsteht eine im Grundriss wellenförmige Wand. Die Wahl der Spundwandprofile richtet sich nicht nur nach der Beanspruchung aus Erd- und Wasserdruck im Endzustand, sondern auch nach rammtechnischen Bedingungen. Die wesentlichen Unterschiede zwischen den einzelnen Bohlenprofilen liegen in der Querschnittsform sowie der Form und Lage des Schlosses. Die Schlösser müssen den Bohlen eine gute Führung beim Einbringen geben, die Bohlen zugfest miteinander verbinden und bei Bedarf möglichst wasserdicht sein.

Die wesentlichen Vorteile einer Spundwand sind:

  • Schneller Baufortschritt
  • Aushub großräumig sofort nach Einbringung der Bohlen möglich
  • Bauteile wiedergewinnbar
  • Einsatz in nicht standfesten Böden (Fließsand, breiige, weiche und bindige Böden)
  • Baugrubenverbau im Grundwasser oder im offenen Wasser
Das Einbringen der Spundbohlen erfolgt durch Rammen, Rütteln/Vibrieren, Einpressen, wobei die Auswahl des geeigneten Einbringverfahrens von der Baugrundbeschaffenheit, der Nachbarbebauung, den Spundwandprofilen und deren Längen, sowie von den Anforderungen des Umweltschutzes abhängt.

Technik

Ein moderner Maschinenpark mit eigener Werkstatt sowie erfahrene, qualifizierte und motivierte Mitarbeiter bilden die Grundlage für eine termin- und vertragsgerechte Abarbeitung Ihres Auftrages.

Fahr GmbH
Rammarbeiten • Erdbau
Große-Leege-Str. 99-100
13055 Berlin
Tel.: (030) 98 600 5-0
Fax: (030) 98 600 5-22
Mail: info@fahr-gmbh.de
Referenz:

PALAIS KOLLE BELLE
Wohn- und Geschäftshaus
Kollwitz Str./Belforter Str.,
10405 Berlin-Prenzlauer Berg
[Bild der Baustelle]
730 m² Trägerbohlwand, z.T. mit Rückverankerung, freie Höhe bis 7,5 m

AG: ECON-CEPT Kolle Belle KG
Schwedter Str. 9a
10119 Berlin
Referenz:

TAKATA PETRI AG
Hussitenstr. 43
13355 Berlin
[Bild der Baustelle]
200 m² Trägerwand mit dauerhafter Ausfachung aus Beton und sichtbaren Filigranelementen;
270 m² Hamburger Verbau
204 m² Berliner Verbau

AG: Takata Petri AG
Hadlichstr. 19
13187 Berlin
Referenz:

LASERLINE Digitales Druckzentrum
Schering-/Hussitenstr.
13355 Berlin
[Bild der Baustelle]
86 laufende Meter Trägerwand mit dauerhafter Ausfachung aus Beton und sichtbaren Filigranelementen;
208 m² Hamburger Verbau

AG: Philipp Dunkel KG
Berliner Str. 4
16727 Velten
Referenz:

Krankenhaus Hedwigshöhe
Buntzelstr. 36
12526 Berlin
[Bild der Baustelle]
655 m² Trägerbohlwand, freie Höhe bis 4,20 m

AG: BATEG Ingenieurbau GmbH
Heerstr. 16
14052 Berlin
Referenz:

Bodensanierung KWO
in Berlin-Schöneweide,
Wilhelminenhofstr. 76/77
[Bild der Baustelle]
375 m² Spundwand, 7 Stück Daueranker für Uferspundwand

AG: Philipp Dunkel KG
Berliner Str. 4
16727 Velten

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Referenz:

Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung - Süderweiterung
in Berlin Mitte,
Wilhelmstr. 49
[Bild der Baustelle]
220 m² Trägerbohlwand, rückverankert

AG: Philipp Dunkel KG
Berliner Str. 4
16727 Velten
Referenz:

Hotel - Am Griebnitzsee
Rudolf-Breitscheid-Str. 195
14482 Potsdam
[Bild der Baustelle]
475 m² Trägerbohlwand, rückverankert und ausgesteift

AG: Berger Bau GmbH
Niederlassung Berlin
Referenz:

Verwaltungsgebäude in Berlin-Mitte
Reinhardtstr. 56 - 58,
Berlin-Mitte
[Bild der Baustelle]
360 m² Trägerbohlwand, ausgesteift, 32 Stück Verpressanker

AG: Heinrich Hecker & Co. Kommanditgesellschaft
Niederlassung Berlin
Referenz:

Neutralisationstank für Trockner
in Berlin-Britz,
Riedelstr. 17
[Bild der Baustelle]
265 m² Trägerbohlwand, 6 m freie Höhe, ausgesteift

AG: Fine Foods International Deutsche GmbH, Berlin
Referenz:

Bodensanierung Altes Tanklager
in Ludwigsfelde
[Bild der Baustelle]
700 m² Spundwand mit Gurtung und 25 Stück Verpressanker

AG: Philipp Dunkel KG Velten
GAG: MTU Maintenance Berlin-Brandenburg GmbH
Referenz:

AGIP Tanklager Südhafen
in Berlin-Spandau,
Tiefwerderweg 13
[Bild der Baustelle]
50 Stück Ankerstange, Länge bis 11,2 m, HOESCH St 52, 2", Gewinde M 52, mit kugelgelenkigem Auflager

AG: Philipp Dunkel KG Velten
GAG: BEHALA Berlin
Referenz:

Werkstatt für Behinderte
in Berlin-Mitte,
Ifflandstr. 12
[Bild der Baustelle]
630 m² Berliner Verbau, freie Höhe bis 4,50 m

AG: Philipp Dunkel KG Velten
GAG: MOSAIK-Werkstätten für Behinderte GmbH Berlin
Referenz:

Dorint Budget Hotel
in Berlin-Adlershof
Rudower Chaussee
[Bild der Baustelle]
270 m² Berliner Verbau, freie Höhe bis 4,43 m

AG: Imbau Berlin GmbH
Niederlassung Berlin-Brandenburg
GAG: Trigon Management GmbH & Co., Berlin
Referenz:

Werkhalle Werner Scholz GmbH
in Berlin-Marzahn,
Wolfener Str. 25
[Bild der Baustelle]
Baustelleneinrichtung, Baugrundberäumung, 580 m² Berliner Verbau, ausgesteift, HDI-Arbeiten, Abbruch-, Erd- und Entsorgungsarbeiten, Baugrundverdichtung und Wasserhaltung

AG: Werner Scholz GmbH, Berlin Marzahn

🔝